Spannungsfeld Wasser und Abfall

Wasser und Abfall

Das Themenfeld Wasser und Abfall nimmt im Wasserbau sicherlich eine recht exotische Stellung ein. Fakt ist jedoch, dass in der Verschneidung abfallspezifischer Fragestellungen mit dem Wasserbau das Fachgebiet einige grundlagenwissenschaftliche Fragen bearbeitet und somit seine Kompetenzen ausweitet.

Bild eines Schrottplatzes
Schrottplatz

Seit dem Vorliegen des Entwurfes der Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (VAwS) vom 27.01.2012 ist deutlich, dass die Interaktion zwischen Abfällen/Schrotten und Niederschlagswasser nun unter neuen Gesichtspunkten zu behandeln ist. Grundsätzlich erhöht sich bei den dort gelisteten 850 Abfallarten das Risiko, bei falscher Lagerung und Behandlung in die Klasse wassergefährdeter Stoffe eingeordnet zu werden, was für Schrottplatzbetreiber mit Inkrafttreten der VAwS nachträgliche Umrüstungen und Anpassungen zur Folge haben wird.

Abfall sammelt sich an einer Wasserentnahmestelle
Abfall an einer Wasserentnahmestelle

Eine grundlegende Frage, welche bei diesem Arbeitsthema wissenschaftlich zu klären ist, beschäftigt sich bspw. mit dem Eluationsverhalten der 850 gelisteten Abfallarten bei diversen Lagerbedingungen. Das Fachgebiet widmet sich in Zusammenarbeit mit Verbänden und Deponiebetreibern solchen Fragestellungen und bietet Dienstleistungen zur Einschätzung wassergefährdender Stoffe an.